Home Berichte Diverse Drei Kameraden absolvierten die „Technische Leistungsprüfung“ im Bezirk Hermagor
Drei Kameraden absolvierten die „Technische Leistungsprüfung“ im Bezirk Hermagor

Am 9. September wurde in Radnig erstmals die Technische Leistungsprüfung in Bronze - Stufe I des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes im Bezirk Hermagor ausgetragen.

 

 

Zur Perfektionierung der Aufgaben im Techniksektor führt der Kärntner Landesfeuerwehrverband mit dem Jahr 2016 die technische Leistungsprüfung ein. Mit Einführung dieser Leistungsprüfung wurde ein wichtiger Schritt in Richtung einer praxisbezogenen Weiterbildung unserer Feuerwehrmitglieder gesetzt.


Auch Heinz Wernitznigg, Patrick Pettauer und Rene Janschitz von der FF Hermagor haben sich dieser fachlichen Herausforderung gestellt und das angeeignete Wissen und die Fertigkeiten im Umgang mit Tragkraftspritzen, Notstromaggregaten, Schmutzwasserpumpen, Tauchpumpen etc. sowohl bei der theoretischen Wissensüberprüfung, als auch in der praktischen Handhabung unter Beweis gestellt.


Sehr erfreulich ist der Umstand, dass sich unsere Kameraden gründlich vorbereitet hatten, sodass die Teilnehmer der FF Hermagor diese Technische Leistungsprüfung bestanden haben und bei der Ergebnisbekanntgabe an sie das verdiente Technische Leistungsabzeichen in Bronze übergeben werden konnte.

Der inhaltliche Schwerpunkt dieser Prüfung bezieht sich auf den TS-Maschinisten, in Anlehnung an die TS-MA-Ausbildung im Bezirk. Sie besteht aus vier Stationen: Theoretische Prüfung (schriftlich), Tragkraftspritze, Notstromaggregat / Tauch- / Schmutzwasserpumpen und Begriffsbestimmungen für den Maschinisten.