Einsatzberichte der Freiwilligen Feuerwehr Hermagor

Außergewöhnlicher Brandmeldealarm

Die automatische Auslösung einer Brandmeldeanlage am Sonntag, dem 11. November wurde vier rumänischen Einbrechern zum Verhängnis. Die Kameraden der FF Hermagor und der FF Kühweg wurden am Sonntag, dem 11. November um  01.38 Uhr zu einem Brandmeldealarm zu einer Holzbaufirma nach Kühweg alarmiert. –Was niemand wusste, es handelte sich um einen Einbruch in dieses Gebäude.

In der Nacht zum 11. November 2018 brachen vier rumänische Staatsbürger (zwischen 26 und 31 Jahre alt) in ein Bürogebäude einer Holzbaufirma in der Gemeinde Hermagor-Pressegger See ein. Mit mitgebrachten Winkelschleifern schnitten diese drei Tresore auf. Durch die Rauch- und Hitzeentwicklung lösten sie dabei die Brandmeldeanlage aus und flüchteten anschließend in einem PKW mit der Beute (Bargeld in Höhe von mehr als tausend Euro). Die Beschuldigten konnten nach sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch Beamte der PI Hermagor, im Ortsgebiet von Lendorf, Bezirk Spittal/Drau, von Beamten der PI Möllbrücke angehalten und festgenommen werden. Das gestohlene Bargeld wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen führten Beamte der Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamtes Kärnten durch. Den Beschuldigten konnten in weiterer Folge zwei weitere Firmeneinbrüche (Tischlerei und KFZ-Werkstätte) in Arnoldstein, in der Nacht zum 10.11.2018 nachgewiesen werden. Die Täter haben dort das für den Einbruch in die Holzbaufirma benötigte Einbruchswerkzeug gestohlen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wurden die vier Männer am 12.11.2018 in die JA Klagenfurt eingeliefert worden.

Quelle: Presseaussendung der Polizei

© 2017- Freiwillige Feuerwehr Hermagor, Gösseringlände 8, A-9620 Hermagor; Mail: feuerwehr.hermagor@aon.at , Kommandant: 0676/84649012 , Presse-Tel: 0676/84649017 Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht ! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte an unseren Webmaster.

Search