Atemschutzausrüstung


In der heutigen Zeit ist der Atemschutz bei keinem Brandeinsatz mehr wegzudenken. Schon bei den kleinsten Bränden in Gebäuden aber auch im Freien sind die chemischen Substanzen denen die Einsatzkräfte ausgesetzt sind, auch in sehr kleinen Mengen schädlich. Werden die Einsatzkräfte durch Sauerstoffmangel oder Einatmen gesundheitsschädigender Stoffe - sogenannten Atemgiften - gefährdet, müssen entsprechend der möglichen Gefährdung geeignete Atemschutzgeräte getragen werden. Somit stellt der Atemschutz eine interessante, abwechslungsreiche aber auch gefährliche Tätigkeit innerhalb der Feuerwehr dar. Immer an vorderster Front dabei und direkt am Ort des Geschehens ist es für jeden Feuerwehrmann eine Herausforderung.

Die Hauptaufgabe des Atemschutzwesens ist heutzutage nicht nur bei Brandeinsätzen gefragt, immer öfter ist der Atemschutz bei technischen Einsätzen auf der Straße oder bei Austritten chemischer Stoffe (z.B. Chlorgas) notwendig. Diese Einsätze werden in kleinem Ausmaß von der Ortsfeuerwehr bewältigt, bei größeren Ereignissen steht im Bezirk ein eigener Schadstoffzug zur Verfügung.

Näheres zum Thema Atemschutz in der Feuerwehr Hermagor finden Sie unter diesem LINK. (Sachgebiete / Atemschutz)

© 2017- Freiwillige Feuerwehr Hermagor, Gösseringlände 8, A-9620 Hermagor; Mail: feuerwehr.hermagor@aon.at , Kommandant: 0676/84649012 , Presse-Tel: 0676/84649017 Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht ! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte an unseren Webmaster.

Search