Einsatzberichte der Freiwilligen Feuerwehr Hermagor

Verkehrsunfall – B111 – Höhe Watschig

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehr Hermagor am 25. Jänner um 21.48 mit Sirenenalarm auf die B111 – Höhe Watschig alarmiert.

Am 25. Jänner gegen 21:45 Uhr lenkte ein 50-jähriger Mann aus dem Bezirk Hermagor auf der Gailtal Bundesstraße (B 111) seinen PKW in Richtung Hermagor.

Auf Höhe der Ortschaft Watschig kam es aus bisher unbekannten Gründen zu einem Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden PKW, gelenkt von einer 28-jährigen Frau aus Klagenfurt.

Dabei wurde die Lenkerin schwer verletzt und musste von der FF Hermagor mit dem hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzeug geborgen werden. Ebenso wurden die Feuerwehren Mitschig, Grafendorf-Gundersheim und Watschig alarmiert.

Die bei ihr im PKW mitgefahrene 28-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Beide wurden nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das LKH Villach gebracht. Ein Alkomatentest mit der Lenkerin war auf Grund der schweren Verletzungen nicht möglich. Die Blutuntersuchung wurde im LKH Villach durchgeführt.

Der 50-jährige PKW-Lenker wurde leicht verletzt und von der Rettung in das BKH Lienz gebracht. Der mit ihm an der Unfallstelle durchgeführte Alkomatentest verlief positiv.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Es erfolgte die Sicherstellung beider KFZ. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt/WS ordnete die Untersuchung der KFZ durch einen Sachverständigen an.

Quelle: Pressemeldung der Polizei

© 2017- Freiwillige Feuerwehr Hermagor, Gösseringlände 8, A-9620 Hermagor; Mail: feuerwehr.hermagor@aon.at , Kommandant: 0676/84649012 , Presse-Tel: 0676/84649017 Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht ! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte an unseren Webmaster.

Search