Jugend

Historisches Ergebnis für Kärnten

Bei den Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerben am 20. August in Traiskirchen (NÖ) konnte die Feuerwehrjugend Hermagor den Kärntner Punkterekord bei einer Bundesmeisterschaft einstellen und somit das beste Ergebnis einer Kärntner Jugendgruppe bei einem Bundesjugendleistungsbewerb erzielen!

Nach coronabedingten Verschiebungen fand mit zweijähriger Verzögerung von 19. bis 20. August nun endlich der 23. Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb im niederösterreichischen Traiskirchen statt.

Zur Eröffnung am 19. August begrüßte Feuerwehrpräsident und Landesfeuerwehrkommandant von Oberösterreich Robert Mayer die über 500 Jugendlichen der 52 österreichischen Bewerbsgruppen sowie die Gästegruppen aus Südtirol, den Bewerterstab, das Organisationsteam des Abschnittsfeuerwehrkommandos Traiskirchen und zahlreiche Ehrengäste am Hauptplatz von Traiskirchen. Neben Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, dem Landtagsabgeordneten Christoph Kainz sowie dem Traiskirchner Bürgermeister Andreas Babler war auch die für die Jugend zuständige Staatssekretärin Claudia Plakolm gekommen.

1057,62 Punkte in der Kategorie Bronze bescherte der Feuerwehrjugend Hermagor bei den Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerben den noch nie dagewesenen 7. Platz österreichweit! 44 Mannschaften aus ganz Österreich qualifizierten sich für die diesjährigen Meisterschaften in Traiskirchen, in der Kategorie Bronze. Mit unserer Gruppe konnten wir uns nach den sechs oberösterreichischen Gruppen, vor dem Rest Österreichs, einreihen.

1057,62 Punkte hat bisher noch keine Kärntner Jugendgruppe bei einer Bundesmeisterschaft erzielt! WIR SIND STOLZ AUF EUCH!

Die Teilnehmer der diesjährigen Feuerwehrjugendgruppe in Traiskirchen waren Marvin Wlk, Lena Rohr, Jakob Kandutsch, Manuel Tillian, Jürgen Brunner, David Rainer, Kasper Schabus, Stefan Zlöbl, Raphael Warmuth, Moritz Wassertheurer  mit Trainer Didi Regittnig-Tillian und den Betreuern Patrick Pettauer und Rene Pettauer.

Neben dem Bewerbsgeschehen dürfen wir uns auch bei den Gruppen aus Irschen, Kellerberg und Wagrain, sowie dem Kärntner Delegationsleiter Michael Mauritsch, welche bei uns in der Volksschule untergebracht waren, für die kameradschaftlichen, lustigen Abende bedanken! Es ist toll, wenn im Rahmen einer Bundesmeisterschaft auch Freundschaften entstehen und der kameradschaftliche Teil nicht zu kurz kommt.

Man kann diese Eindrücke, welche unsere Jugendgruppe in Traiskirchen erlebt hat, nicht in Bildern festhalten…

Das Gefühl diese Leistung erbracht zu haben muß man live miterlebt haben. Man kann es nicht beschreiben – eine bleibende Erinnerung für jeden einzelnen Wettkämpfer unserer Gruppe, den Betreuern und den zahlreichen mitgereisten Fans.

Wir dürfen uns nochmals herzlich bei unseren Sponsoren bedanken! OHNE EUCH WÄRE EIN SOLCHER HISTORISCHER ERFOLG NICHT MÖGLICH!

  • Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See unter Bgm. LAbg. DI Leopold Astner, Vizebgm. Günter Pernul und StR. Hannes Burgstaller
  • LAbg. Luca Burgstaller und LR Daniel Fellner
  • Bergbahnen Nassfeld-Pramollo AG, Madritschen Seilbahnen und Tourismus GmbH und Nassfeld LiftgesmbH & Co KG
  • Glasfaser Netz Kärnten
  • Installationen Wiedenig
  • Camping Flaschberger
  • Hotel Gartnerkofel
  • Elektro Schuller GmbH
  • Bachmann Günther Transporte
  • Malerei Wieser
  • Intersport Alpensport
  • Schulgemeindeverband für die Zurverfügungstellung des Sportplatzes und Platzwart Wolfgang Wilscher

Abschließend gratulieren wir noch allen Teilnehmern zu ihren Erfolgen, vor allem aber auch unseren Freunden, der Mädchengruppe aus Irschen, zum tollen 2. Rang in der Kategorie Mädchen.

Besonders erfreut hat uns der Empfang in Hermagor, wo hochrangige Feuerwehrfunktionäre, allen voran BFK Herbert Zimmermann, zahlreiche politische Vertreter u.a. Bgm. LAbg. DI Leopold Astner, LAbg. Luca Burgstaller, LAbg. Christina Patterer und StR. Hannes Burgstaller, stolze Eltern und zahlreiche Feuerwehrmitglieder unsere Jugendgruppe in Empfang nahmen . Eine tolle Aktion, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Facts zum Bundesjugendleistungsbewerb (Quelle ÖBFV)

Die Feuerwehrhindernisübung und der 400m Staffellauf mit Hindernissen sind die zu bewältigenden Herausforderungen.

Bei der Hindernisübung gilt es für die neunköpfige Bewerbsgruppe fehlerfrei, so schnell wie möglich mit einer Schlauchleitung einen Wassergraben und eine Hürde zu überspringen, durch einen Tunnel zu kriechen, über einen Balken zu balancieren, mit der Kübelspritze ein Ziel zu treffen und abschließend diverse Knoten richtig zu knüpfen bzw. Ausrüstungsgeräte richtig zuzuordnen.

Beim Staffellauf müssen die Gruppenmitglieder ein Strahlrohr weitergeben und dazwischen eine Leiterwand überklettern, einen zusammengerollten Schlauch korrekt ablegen, unter einem Lattengestell durchlaufen, eine Hürde überwinden, einen Feuerlöscher korrekt abstellen und schlussendlich das übergebene Strahlrohr mit einer Löschleitung zusammenkuppeln.

Fotos: FF Hermagor und KLFV - Martin Sticker

© 2022- Freiwillige Feuerwehr Hermagor, Gösseringlände 8, A-9620 Hermagor; Mail: office@ff-hermagor.at , Kommandant: 0676/84649012 , Presse-Telefon: 0676/84649017 Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht ! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte an unseren Webmaster.

Search